Assessment Gemeindegründer

Das  „Assessment – Gemeindegründer “ wird in unregelmäßigen Abständen vom Institut für Weiterbildung (IFW) und den Abteilungen Gemeindeaufbau der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten durchgeführt.
Es dient dem Ziel, zu entdecken, welche Rolle Personen in einem Gemeindegründungsprozess übernehmen können.
Mit dem Verfahren wird ermittelt, ob eine Eignung, eine bedingte Eignung oder keine Eignung für die Leitung eines Gemeindegründungsprojektes vorliegt.
Darüber hinaus sollen die Teilnehmer am Auswahlverfahren sich tiefer verstehen lernen, ein verständliches, ganzheitliches Feedback bekommen und ihren persönlichen Platz im Dienst vor Gott klarer erkennen.
Unser Grundverständnis ist es, dass jeder Christ von Gott zur Weitergabe seines Glaubens berufen ist. Dies bedeutet aber nicht, dass jeder Christ von Gott als Leiter zur Gründung von Gemeinden berufen ist.
Das Ziel des Auswahlverfahrens ist also gleichermaßen erreicht, wenn Klarheit darüber gewonnen wurde, ob die Teilnehmer zur Gründung befähigt, bedingt befähigt oder nicht befähigt sind.
Der Verlauf des Auswahlverfahrens soll Teilnehmer, die als nicht oder nur bedingt befähigt eingeschätzt werden ermutigen, ihren unaufgebbaren Platz im Dienst für Gott weiter zu suchen.
Auswahlverfahren (Assessments) dienen der professionellen Auswahl von Personen für eine klar umschriebene Aufgabe.  Sie ergänzen herkömmliche Methoden der Personalauswahl. Im Gegensatz zu anderen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Arbeitszeugnisse, Referenzen...) und zu Bewerbungsgesprächen zeigt der Teilnehmer im Auswahlverfahren die erforderlichen Fähigkeiten für andere beobachtbar, filmbar.

Beispiel ACC Flyer 2012

Weitere Informationen beim IFW