Kraftvoll leben, mitarbeiten und führen

Das Institut für Weiterbildung (IFW) bietet Pastorinnen und Pastoren sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Dienststellen und Einrichtungen der Freikirche eine Begleitung zur ganzheitlichen Entfaltung des Lebens an.

Ziel
Das Ziel ist, das ganzheitliche Wohlbefinden in den persönlichen und beruflichen Lebensbereichen zu erhalten, zu stärken oder wieder herzustellen.
Ressourcen werden neu oder wiederentdeckt, Potential wird gefördert und es werden Wege gefunden, wie diese nachhaltig erhalten bleiben und vom persönlichen und beruflichen Umfeld erfolgreich unterstützt werden.
Dies dient der Zufriedenheit von Mitarbeitern und ihren Familien (Freundeskreis), Gemeinden, Dienststellen und Einrichtungen.

Weg
Durch Beratungsgespräche und Analyseverfahren entdecken die Mitarbeiter ihre persönlichen und systemischen Ressourcen sowie stimmige Wege, diese nachhaltig und erfolgreich für ein kraftvolles leben, mitarbeiten und führen einzusetzen. Die Teilnahme wird mit der anstellenden Dienststelle vereinbart.
In der Regel finden dazu drei bis fünf Beratungsgespräche sowie drei Telefoncoaching-Gespräche statt.

Beratungsfelder
Grundbedürfnisse und Werte
Die Grundbedürfnisse des Mitarbeiters wie z.B. nach Liebe, Vertrauen, Spiritualität, Wohlbefinden, Anerkennung, Wertschätzung, Selbstbestimmung, Rollensicherheit, Wachstum und Engagement werden nachhaltig gestillt.
Person
Die Mitarbeiter haben einen sicheren Zugang zu sich selbst und können  ihre persönliche Wirkung auf das private und berufliche Umfeld stimmig einschätzen. Sie können ihre Gefühle, Bedürfnisse, Werte, Interessen und Motive angemessen wahrnehmen, kommunizieren und regulieren.
Ehe, Familie und Freunde
Die Mitarbeiter sind zufrieden mit ihrer ehelichen- und familiären Rolle und Situation. Sie bringen sich in Partnerschaft, Familie und Freundeskreis ein. Sie wissen und erleben sich als angenommen und gefördert. Sie können die Nähe und Distanz des Ehe- und Familienlebens zum beruflichen Engagement angemessen balancieren. Sie sind mit ihrer finanziellen Situation zufrieden.
Berufliches System
Der Mitarbeiter erlebt durch Führungskräfte, Kollegen und Gemeinde Anerkennung, Wertschätzung und Vertrauen im Berufsalltag. Er weiß sich gefördert  und lässt sich fordern. Er erledigt seine beruflichen Aufgaben mit Einsatzfreude und fachlicher und sozialer Kompetenz. Er ist dem Auftrag und Nutzen der Organisation gegenüber aktiv verpflichtet. Er fühlt sich unterstützt, Bestehendes zu stabilisieren und Neues anzupacken, Veränderungen zu begleiten und Konflikte nachhaltig zu bearbeiten. Der Pastor führt die Ortsgemeinden und fördert ihre Entfaltung und Erfüllung ihres Auftrags. Er weiß, woran er seinen beruflichen Erfolg messen kann und ist bereit, sich aktiv weiterzubilden und weiterzuentwickeln. Er brennt ohne auszubrennen.
Freikirche und Ortsgemeinde
Der Pastor identifiziert sich mit der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und seinen örtlichen Kirchengemeinden. Er bleibt ihnen gegenüber auch bei unterschiedlichen Meinungen in Glaubens- und Lebensstilfragen positiv zugewandt, offen, gesprächs- und lernbereit. Er setzt sich in den Ortsgemeinden für eine ausgewogene adventistische Identität ein und fördert die Loyalität der Freikirche gegenüber ein.
Gesellschaft
Der Mitarbeiter setzt sich mit seinen Möglichkeiten persönlich für "der Stadt Bestes" ein und unterstützt die Gemeinde in ihrem ganzheitlich gesellschaftlichen Engagement.
Körper
Der Mitarbeiter pflegt einen gesundheitsfördernden Lebensstil. Er ernährt sich vollwertig, bewegt sich regelmäßig, ruht und entspannt sich ausgiebig. Er lebt in Achtsamkeit  und fühlt sich ganzheitlich gesund und wohl.
Spiritualität
Der Mitarbeiter gründet sein Leben in einer lebendigen Spiritualität, die stimmig ist mit seiner Lebenserfahrung und Persönlichkeit. Er trägt die Frucht des Heiligen Geistes, kennt Gottes Stimme und folgt ihr mit Freude. Sein lebendiger Glaube prägt sein ganzes Leben: sein körperliches, geistiges, geistliches, soziales und körperliche Wohlsein sowie sein privates, berufliches und gesellschaftliches Engagement.

Verantwortlich
Klaus - J. van Treeck unter Mitarbeit von Lorethy Starck und Stephan Igler

Anmeldung
Die Anmeldung erfolgt per Email über das IFW.  Eine Genehmigung der Dienststelle ist erforderlich. Ausnahmen können über das Institut für Weiterbildung erörtert werden.

Vertraulichkeit
Die Inhalte und Ergebnisse der Beratung sind vertraulich. Die Einhaltung von Datenschutzbestimmungen wird durch das Institut für Weiterbildung (IFW) gewährleistet.

Kosten
Die Kosten für den Beratungsprozess von 3 – 5 Beratungssitzungen und drei Telefoncoaching Gesprächen belaufen sich auf insgesamt: 250,-€ und werden von der anstellenden Dienststelle getragen. 

Konzeption kraftvoll leben, mitarbeiten und führen

Sebsteinschätzung

Die Selbsteinschätzung kann dich bei deiner Entscheidung, am Beratungsprozess teilzunehmen, unterstützen